Menü
Wenn Farben tanzen . . .
  • Encaustic - Die Wachsmalkunst - heiss und feurig

Die Künstlerin Christine Hofmann

Wieviele Farben hat die Sehnsucht?

So wie das Leben meine Geschichte schreibt, so entwickeln sich auch meine Bilder. Sie spiegeln Erlebtes und Empfindungen in Bildform wider. Begegnungen, Stimmungen und Gefühle haben ihre unterschiedlichsten Farben. In meinen Bildern geht es immer um Brücken in unser Inneres. Sie lassen dem Betrachter Raum einzutauchen, zu spüren - welches Gefühl weckt das Bild in mir? Es entstehen so Räume der Ruhe, Liebe, Empathie und Fantasie.

"Die Wurzeln der Liebe zur Kunst und zu Farben entwickelten sich schon in meiner Kindheit. Viele Arten der Malerei habe ich ausprobiert; doch das Encaustic Painting, welches ich 2004 kennenlernte, nahm sie sofort gefangen. Ich wußte sofort, das ist "mein Ding". Die Farben tanzten. Das flüssige Wachs zauberte die schönsten Formen, Gebilde und Farbverläufe. Ich nähere mich dem Thema, ohne mich in eine Form zwängen zu lassen. In schweren Zeiten half mir diese Malkunst zu mir selber zu finden und mir meine Hoffnung an das Leben wiederzugeben.
Ich bin in Creidlitz (jetzt Coburg) geboren und beruflich habe ich einen großen Teil meines Lebens als Kaufmännische Sachbearbeiterin in den Bereichen Vertrieb/Werbung/Marketing zugebracht. Meine Tochter Anja habe ich als Model in verschiedene Bilder integriert, um die Schönheit beider zu untermauern."

Mission & Vision

Ich möchte meine Erfahrung, ob künstlerisch oder im Leben, ganz einfach weitergeben. Meine Bilder sollen für sehr viel Entspannung und Freude sorgen und längst verkümmerte Eigenschaften wieder aufleben lassen. Wenn der Betrachter ein paar Minuten verweilt und weiß, wo er ist, dann habe ich mein Ziel erreicht. Den Betrachter in eine andere Welt versetzt zu haben, wo er alle Hektik und Eile vergessen hat.
Der Anblick der Farben und Formen lässt in dem Betrachter Bilder entstehen, die wie Feuer, „encaustisch“ gemalt sind und in der Erinnerung als bewegte, lebende, sprechende und für die Zukunft bleibende Bilder überstehen.
Bei vielen Gemälden gäbe es Geschichten zu erzählen, wie und in welcher Stimmung sie entstanden sind. Oftmals wurden ganze Serien angefertigt. Alle sind im Prinzip mit dem Eisen gemalt. Darüber hinaus wurden Schwamm, Pen und Spachtel in einigen Fällen mit angewandt. Ob auf Leinwand oder speziellem Papier, mit Glitter, Zauberpuder oder Rosenblüten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.